Busreisen mit Hund

Busreisen mit Hund Normalerweise ist es unmöglich das sie in einen Reisebus einen großen Hund mit nehmen dürfen.
Es ist für das Tier nicht die optimale Art des Reisens, da er fast die ganze Zeit der Reise in einer Reisebox bleiben muss. Leider zählen Hunde als Ladung und deshalb müssen sie entsprechend gesichert werden. Es gibt für Busreisen mit Hund zwei unterschiedliche Sicherungsarten. Entweder müssen Hunde in einer Transportbox, die unter dem Sitz im Reisebus gesichert werden muss, allerdings darf die Box nicht zu groß sein sonst passt sie nicht unter dem Sitz und ist dann nicht gesichert.

Es gibt bestimmte Sicherheitsgurte für Hunde mit denen sie das Tier wenn sie auf einer Busreise mit Hund sind ihn auf dem Sitz anschnallen können, aber in vielen Busbetrieben dürfen Hunde nicht auf dem Sitz Platz nehmen. Wenn sie auf einer Busreise mit Hund sind, möchten viele Fahrgäste keinen engen Kontakt mit ihren Hund haben da sie Angst vor ihn haben, eine Allergie oder sie mögen keine Hunde.

Entscheiden sie sich trotzdem eine Reise mit dem Tier zu machen, sollten sie vorher mit dem Reiseveranstalter Fragen klären zum Beispiel, ob sie das Tier auf Busreisen mitnehmen dürfen. Wie der Hund im Bus untergebracht werden soll und wie hoch die Kosten für die Mitnahme des Tieres sind, sollte auch abgeklärt werden. Dürfen sie auf einer Reise den Hund mitnehmen, muß er bei der Buchung mit angemeldet werden