Deutsche Dogge

Deutsche Dogge Die Deutsche Dogge ist eine Hunderasse, die auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Bereits die Assyrer hielten sich vor mehr als 4000 Jahren große Kampfhunde mit stumpfer Schnauze und kurzer Behaarung, die als Vorgänger der Deutschen Dogge oder der englischen Bulldogge gelten. Es wird vermutet, dass die Kelten in der Antike diese Doggen auf die britische Insel brachten. In Rom wurden sie sogar für Zirkuskämpfe verwendet. Die Geschichte der Deutschen Dogge begann im frühen 16. Jahrhundert, als aus England hochgewachsene und starke Doggen nach Deutschland eingeführt wurden. Diese entstammten Kreuzungen des großen, irischen Wolfshundes mit dem breit gewachsenen Mastiff. Auch Kreuzungen mit dem Windhund wurden vorgenommen, was der Rasse zu mehr Eleganz verhalf. Bis ins 19. Jahrhundert behielt diese Hunderasse den Namen Englischer Hund. An den Höfen der deutschen Fürsten erfreuten sich die Deutschen Doggen als Jagdhunde für Hirsche, Wildschweine oder Bären großer Beliebtheit und erhielten sogar goldene oder silberne Halsbänder, wenn sie ihren Herren als Kammerhunde dienten. Als Spitznamen erhielten sie seinerzeit die Namen „Hatzrüden“ oder „Saupacker“, weil sie sich wegen ihres Kampftriebes, ihrer Gewandtheit und ihrer Schnelligkeit vorzüglich zur Jagd eigneten und es sogar mit Bären aufnahmen.


Nachdem die Jagd in Deutschland aus der Mode gekommen war, fand die Deutsche Dogge als Liebhaberhund weitere Verwendung. Den Namen Deutsche Dogge erhielt die Rasse im Jahre 1878 und wurde sogar von Reichskanzler Otto von Bismarck zum Reichshund erhoben. Die Deutsche Dogge zählt zu den größten Hunderassen der Welt. Sie erreicht eine Mindestgröße von etwa 72 Zentimetern bei Hündinnen und 80 Zentimetern bei Rüden. Das Gewicht einer Deutschen Dogge beträgt etwa 50 – 65 Kilogramm bei Weibchen und bis zu 95 Kilogramm bei Rüden. Die Farbe des Fells umfasst drei Farbschläge mit fünf Farben. So gibt es Gefleckt und Schwarz, Blau sowie Gelb und Gestromt. Man unterscheidet dabei zwischen Gefleckten Doggen, die auch Tigerdoggen genannt werden, Gelben Doggen und Blauen Doggen.

© CALLALLOO Canis – Fotolia.com