Der Golden Retriever – ein Begleiter durchs Leben

Golden Retriever Mit einer Schulterhöhe von bis zu 61 cm gehört die Rasse des Golden Retriever zu den mittelgroßen Hunden. Er hat ein mittellanges Deckhaar, das farblich von cremefarben bis dunkelgold reicht und entweder wellig oder glatt ausgeprägt ist. Die Unterwolle des Golden Retrievers ist dicht und wasserabweisend, weshalb ihm auch niedrige Temperaturen und Nässe – in Form von Pfützen oder Niederschlag – nichts ausmachen. Im Gegensatz dazu ist er jedoch sehr empfindlich gegenüber hohen Temperaturen.

Die Rasse des Golden Retrievers ist vom Grund her eher ruhig, geduldig, wenig aggressiv und sehr aufmerksam, weshalb er als Familien- und Begleithund sehr beliebt ist. Ursprünglich wurde der anhängliche und ausgeglichene Lebensbegleiter als Jagdhund gehalten und da er seine Instinkte bis heute nicht verloren hat, wird er gerne als Rettungs- oder Blindenhund eingesetzt. Daher ist er sowohl mit allen Menschen als auch mit anderen Tieren besonders verträglich. Nicht zuletzt durch diese und viele anderen positiven Eigenschaften ist der Golden Retriever zu einer der beliebtesten Hunderassen geworden.


Der Ursprung des Golden Retrievers liegt in Neufundland, von wo ihn britische Seefahrer im 19. Jahrhundert mit nach Europa brachten. Durch verschiedene Kreuzungen und Züchtungen entwickelte sich nach und nach die heutige Rasse des Golden Retrievers. Sie gilt als sehr robust und hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 12 bis 14 Jahren.

Wer sich einen Golden Retriever als Hausstier aussucht, hat sicherlich eine gute Wahl getroffen – jedoch sollten auch einige wichtige Sachen in Erziehung und Haltung beachtet werden. Der liebevolle und geduldige Hund braucht eine ruhige Hand mit viel Liebe, Einfühlungsvermögen und Zeit. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge, bei denen auch seine Intelligenz und seine Instinkte als Jagd- und Apportierhund gefördert werden. Wenn diese Aspekte beachtet werden, wird der Golden Retriever ein angenehmer und fröhlicher Begleiter sein.

© Robert Emprechtinger – Fotolia.com