Irish-Setter

Irish Setter Der Irish-Setter ist ein einzigartiger Hund mit einem angenehmen, stets freundlichen Charakter. Stolz, schlank und elegant kommt er daher mit seinem kastanienbraunen Fell. Wegen seiner Größe von bis zu 68 cm und seinem Gewicht von bis zu 32 Kilogramm gehört er schon zu den etwas größeren Hunden. Der Irish-Setter wurde im 19. Jahrhundert in Irland als Jagdhund für die Schnepfenjagd entwickelt. Aufgrund seines lieben Wesens kann dieser Hund aber auch in einem Haushalt mit Kindern und anderen Tieren gehalten werden. Der Irish-Setter eignet sich allerdings weniger für den Einsatz als Wachhund.


Das kastanienbraune, leicht rötliche Fell des Irish-Setter ist kurz und glatt mit längeren Partien. An den Schlappohren, am Schwanz, sowie im Brust- und Bauchbereich und auf der Rückseite der Läufe ist das Fell leicht fransig und etwas länger.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen Irish-Setter anzuschaffen, so müssen Sie unbedingt beachten, dass dieser Hund sehr lebhaft und sportlich ist. Er benötigt viel Auslauf, wobei Sie mindestens drei Stunden täglich einplanen sollten.
Der Irish-Setter läuft auch gerne in schnellerem Tempo. Er wird es deshalb lieben, Sie auf Ihren Ausflügen mit dem Fahrrad oder dem Pferd zu begleiten. Dieser Hund kann sehr ausdauernd sein und hat keine Scheu vor Wasser und Schlamm.

Der Irish-Setter ist ein anspruchsvoller Hund. Neben der richtigen Ernährung und viel Bewegung benötigt er eine gute Fellpflege, damit dieses an den längeren Partien nicht verfilzt. Besonderer Beachtung bedürfen seine Ohren, denn diese neigen bei ungenügender Pflege zu Ohrenentzündungen. Sie müssen die Ohren deshalb regelmäßig vorsichtig reinigen, um sie gesund zu erhalten.

Bei richtiger Haltung und Pflege werden Sie an dem Irish-Setter lange einen treuen und lieben Begleiter haben, denn diese Hunde werden bis zu 15 Jahre alt.

© lucky – Fotolia.com