Der Parson Jack Russel Terrier

Parson Jack Russell Terrier Mit einem Parson Jack Russell Terrier haben Sie einen quicklebendigen, äußerst agilen und quirligen Begleiter, der sich durch enorme Wachsamkeit und einem ausgeprägten Mut auszeichnet. Es handelt sich bei ihm um einen Arbeitsterrier mit einem unbändigen Jagdtrieb, für den er beliebt und bekannt ist und wofür er gezüchtet wurde. Ursprünglich aus England stammend, kam es im 19. Jahrhundert in Australien zum Einsatz des Parson Jack Russel Terriers für die Jagd auf die sich dort stark verbreitenden Rotfüchse. Entscheidend dafür waren die körperlichen und charakterlichen Merkmale dieser Hunderasse, die sich auf Grund der noch bis zur Gegenwart angewandten strikten Zuchtregeln nicht verändert haben. So ist er wegen seiner Widerristhöhe, dem höchsten Punkt des Hunderückens bei gesenktem Kopf, von 25,5 bis 38,1 cm in der Lage, Füchse bei der Jagd bis in ihren Bau zu verfolgen.


Sehr ausgeprägt ist nicht nur sein Selbstbewusstsein, sein freundliche Art und hohe Ausdauer sondern auch der Drang zum selbständigen Handeln, seine Intelligenz und sein Temperament. Deshalb sollten Sie, wenn Sie sich einen Parson Jack Russell Terrier zulegen möchten, berücksichtigen, dass es sich hierbei nicht um einen Haushund im eigentlichen Sinne handelt. Sein Bewegungsdrang setzt voraus, dass Sie sich etwa 3 Stunden am Tag unter allen denkbaren Wetterwidrigkeiten mit ihm im Freien aufhalten, wobei Abwechslung eine wesentliche Rolle bei ihm spielt. Ein Parson Jack Russell Terrier möchte nicht nur laufen, rennen, graben und jagen, auch sein Kopf verlangt nach regelmäßiger und abwechslungsreicher Beschäftigung. Durch seine selbstbewusste Art, die zuweilen auch in Dickköpfigkeit münden kann, ist eine konsequente ununterbrochene Erziehung notwendig, da es sonst dazu führen könnte, dass er sich in der Rangordnung über Ihrem Ehepartner oder Ihrer Kinder stellt.

© Jose Jurado – Fotolia.com