Rundreise erleben mit seinem Hund

Urlaub mit dem Hund auf Rundreise
Rundreise mit dem Hund
Wenn Sie mit Ihrem Hund eine Rundreise unternehmen möchten, sollten sie die Reiseziele genau planen. Nachdem Sie ihre reise Route geplant haben sind noch einige Dinge für Ihren Hund zu beachten. Damit Ihr Hund überall einreisen darf, müssen sie Erkundigungen einziehen über das internationale Tiergesetz. Hierbei ist nicht nur die Einreise in andere Länder zu beachten, sondern auch die deutschen wieder Einreise Bestimmungen des Tierschutzgesetzes.

Nachdem sie die Reiseroute festgelegt haben, sind die verschiedenen Reisemöglichkeiten sehr wichtig. Soll es ein eigenes Auto sein, ist auf genügende Pausen zu achten. Bei Flugreisen gilt zu beachten.
Ein Hund unter 5Kg darf kostenlos als Handgepäck mitgeführt werden. Ein Hund der 5 und mehr Kg wiegt, benötigt eine eigene Flugbox mit genügend Bewegungsfreiheit und Luftzufuhr.
Da ihr Hund im unteren Teil des Flugzeuges reist, sollten sie ihm durch eine vom Tierarzt verschrieben Beruhigungstablette den Flug erleichtern. Sollten sie im möglichen Urlaubsland einen Mietwagen benötigen, sollten sie die Mitnahme des Hundes berücksichtigen. In Ländern wie Spanien und Portugal könnte es Schwierigkeiten geben.

Hund mit auf Rundreisen

Vor der Abreise sollten sie den Impfschutz ihres Tieres erneuern und die nötigen zusätzlichen Impfungen absolvieren. Hierbei ist das Einreisegesetz des jeweiligen Landes zu beachten.
Bei Reisen in Skandinavische Länder muss vorher noch ein Bluttest durchgeführt werden, der sehr Zeitintensiv ist. Hierbei sollten sie ein halbes Jahr vor Reiseantritt die Vorbereitung beginnen.
Geklärt werden muss auch zu welchen Länderkategorie die Reiseländer vom Deutschen Tierschutz eingestuft sind. Tierausweis und Impfpass sowie Leine und Maulkorb ist unbedingt mitzuführen. Da Reisen für ihren Hund große Strapazen bedeutet, überlegen sie ob es nicht sinnvoll ist alleine zu reisen. Ihren Hund werden Freunde oder Verwandte gerne in pflege nehmen.