Urlaub mit Hund in Australien und Südsee


Den Hund mit nach Australien in Urlaub zu nehmen, ist ein kostspieliges und sehr Zeitaufwendiges unternehmen. Australien hat durch seine besondere Tier und Pflanzenwelt sehr strenge Einfuhrbestimmungen. Hier gilt es vorher beim Tierarzt alle Impfungen durchführen zu lassen, sowie Kot und Blutproben müssen eingeschickt werden.

Die Tiere die weniger als 6 Monate in ihrem Besitz sind dürfen nicht eingeführt werden. Alle Tiere die Australischen Boden betreten kommen zuerst in Quarantäne. Die Länge der Quarantänezeit wird von der Australischen Behörde festgelegt. darüberhinaus sollten sie bedenken das eine Flugdauer von mindestens 20 Stunden eine enorme Belastung für sie und ihren Hund ist. Der Hund wird in der Regel in einer vorher beantragten Box für die Dauer des Fluges untergebracht. In einigen Fällen wird der Hund durch Medikamentöse Verordnung ruhig gestellt.

Darum sollten sie sich diesen Schritt gut überlegen, denn die enormen Belastungen sind für ihren Vierbeiner nicht zu unterschätzen. Sollten sie diesen Schritt gewagt haben und ihr Hund hat die Quarantäne überstanden, steht ihnen ein unvergesslicher Urlaub bevor. Die Australische Bevölkerung steht allem sehr aufgeschlossen gegenüber. Hunde sind für die sehr freundlichen Australier absolut kein Problem. In jedes Hotel und Restaurant darf ihr Hund mitgehen. In fast jedem Hotel können sie auch einen Hundekorb oder Hundedecke mieten. In einigen Fällen erhalten sie alles auf Nachfragekostenlos zur Verfügung gestellt.

Nationalpark sind Hunde gern gesehene Gäste

Im Mietauto sowie in jedem Nationalpark sind Hunde gern gesehene Gäste. Dabei sollten sie allerdings die pralle Sonneneinwirkung am Tag für ihren Hund nicht unterschätzen. Frisches Wasser sowie ein sehr gutes Floh und Insektenschutz Mittel sind bei einem Spaziergang Pflicht. Am Strand ist ihr Hund auch gerne gesehen. Nicht selten gesellen sich Kinder bei einem fröhlichen Spiel dazu. Im Westen von Australien sowie Queensland sollten sie vorsichtig mit ihrem Hund ins Wasser gehen, da nicht selten Haie von diesem Intensiven Duft angezogen werden. Deshalb benutzen sie die für Schwimmer eingegrenzten Schwimmbereiche.

Nachdem sie einen tollen Urlaub in Australien erlebt haben, steht ihnen eine anstrengende Rückreise bevor. Der Deutsche Tierschutz schaut sich die Impfpapiere für wieder eingereiste Hunde aus Drittländern ganz genau an.
Sollte mit ihren Papieren alles in Ordnung sein dürfen sie ihren Liebling gleich auf dem Flughafen wieder in Empfang nehmen.