Wellnessurlaub mit Urlaub

Die Idee den Wellness Urlaub zusammen mit seinen vierbeinigen Freund zu unternehmen geht auf das Jahr 2001 zurück. Begründet ist sie dadurch, das es bei vielen Herrchen und Frauchen nun mal so ist, das sie erst richtig den Wellness Urlaub genießen können wenn sie wissen das es ihrem Hund ebenfalls gut geht. Zu dem kommt noch das es in vielen Hotels verboten ist Hunde überhaupt mit zu bringen und wenn sie doch erlaubt sind zahlt man noch mal eine Stange Geld extra drauf. Ein Problem das sich um 2001 mit der Gründung der ersten Wellnesshotels für Menschen und Hunde aus der Welt geschafft hat.
Dabei handelt es sich um Hotels wo natürlich den Besucher ein ordentliches Wohlfühlprogramm, vergleich bar mit normalen Wellnesshotels erwartet. Von Massage, Sauna, Beauty über ausgewogenes Essen hin zum entspannendem Faulenzen am Hotelpool.


Hunde mit im Wellnessurlaub

Die Besonderheit ist natürlich das umfangreiche Wellnessangebot für den Hund. Angefangen bei der Ankunft wartet auf das Herrchen ein leckerer Begrüßungsdrink und für den besten Freund des Menschen ein schmackhaftes Leckerli. Oft sind die Hotels direkt in der Natur und haben Zugang zu Hunde freundlichen Spielwiesen oder schönen Seen. Auf jeden fall ein Weitläufiges Terrain das zum spazieren und Wandern einlädt.

Damit sich der Hund auch mal ordentlich austoben kann. Während dann Herrchen und Frauchen bei einer Ölmassage entspannen, kümmert sich ein in Fachkreisen auch Doggy-Wellness-Spezialisten genannter Masseur um den Vierbeiner. Dieser muss sich in Deutschland einer Spezialausbildung unterziehen wo er den Richtigen Umgang mit dem Tier lernt.

Das Angebot der Massagen für den Hund ist sehr vielseitig. Von Doggy-Ganzkörpermassage oder Doggy-Rückenmassage die schon als fast klassische Hunde Massagen gelten, bis hin zu Spezialmassagen wie die Pfoten-Reflexmassage oder Ohren-Reflexmassage. Diese sind zwar eigentlich nicht überlebenswichtig für den Hund, steigern aber seine Vitalität und können Verspannungen milder. So das sich auch der Vierbeiner pudelwohl fühlt. Natürlich ist auch für das menschliche Wohl gesorgt.


Ob in der Sauna entspannen oder ein paar runden im Pool schwimmen, was eigentlich zu jedem guten Wellnessurlaub dazu gehört. Meistens haben die Hunde aus hygienischen Gründen leider keinen Zugang zur Sauna und zum Pool. Da für gibt es extra Hundeduschen, die sie auf Wunsch benutzen können.

Natürlich nicht sie selber, diese Hotels verfügen auch immer über einen Doggy-Sitter, der ihren Hund auf Wunsch duscht oder abspült und auch mit ihn, zum Beispiel morgens wenn sie noch etwas länger Schlafen wollen, schon mal eine Runde Gassi geht. Selbstverständlich gibt es auch immer extra Feinkost für den Menschen und den Hund, wo bei das Hundefutter meisten sogar gratis im Preis mit enthalten ist.

So wie Hundedecken und kuschelige Hundekörbe auf dem Zimmern. Ebenfalls auf dem Programm sind natürlich ausgedehnte Hundewanderungen die bei Gästen immer sehr beliebt sind. So sind nach ein oder zwei Wochen Wellness Urlaub mit dem Hund nicht nur Herrchen und Frauchen wieder entspannt und vom Alltagsstress genesen, auch der Vierbeiner wird sich dank intensiver Betreuung wider richtig entspannt, kraft geladen und vital fühlen. Auf jeden Fall ist ein Wellness Urlaub mit dem Hund eine spannende Erfahrung. Auch einfach nur schön deshalb, mal einem Hotelpersonal zu begegnen, das den besten Freund des Menschen genauso gerne hat wie sie selbst.