Yorkshire Terrier – Ein Hund zum verwöhnen

Yorkshire Terrier Der Yorkshire Terrier zählt zu den kleinsten Hunden. Er wird 20 bis höchstens 25 cm groß und ist auf Grund seines Wuchses ein sehr empfehlenswerter Wohnungshund. Seine Lebenserwartung beträgt zwölf Jahre. Mit seinen 3 kg bis maximal 3,20 kg ist er ein absolutes Leichtgewicht, deswegen auch sehr beliebt bei Prominenten, welche ihre Yorkshire Terrier gern überall hin mitnehmen. Denn er lässt sich sehr gut in einer schönen Hundetasche austragen und ist kaum zu spüren. Es ist dem Terrier keineswegs unangenehm, herum getragen zu werden.
So klein und niedlich diese Rasse auch ist, dennoch verlangt sie eine aufwendige Fellpflege, die wesentlich viel Zeit in Anspruch nimmt. So muss das seidige Fell tagtäglich gründlich durchgekämmt, gebürstet und sauber gehalten werden. Damit das lange Kopfhaar nicht bei den Mahlzeiten im Futtertrog landet, sowohl auch die Augen freigehalten werden, sollte es zurück gekämmt und (was immer wieder zu sehen ist) mit einem Schleifchen oder einer Spange zusammengehalten werden.
Farben: Partie über den Rücken sehr oft dunkelstahlblau. Kopf, Brust und Läufe werden zumeist von einem sehr hellen rotbraun, mahagonie oder goldfarbenen Ton dominiert. (auch lohfarben genannt) Das Fell an sich ist seidig glänzend.


Vom Charakter her ist der Yorkshire Terrier sehr anhänglich, bescheiden, jedoch auch lebhaft und ziemlich eigensinnig. Er ist ausgesprochen wachsam und skeptisch, vor allem Fremden gegenüber. Auch Kindern gegenüber, wenn diese nicht schon von kleinauf eine Rolle in seinem Leben gespielt haben, ist er nicht sehr zugetan. Mit anderen Tieren versteht sich der Yorkshire Terrier ebenfalls nicht sonderlich gut. Er ist sehr fixiert auf sein Frauchen oder Herrchen, deswegen für alleinstehende Menschen sehr gut geeignet. Bedarf jedoch einer sehr konsequenten aber liebevollen Erziehung. Der Yorkshire Terrier braucht viel Aufmerksamkeit und Liebe, ist ansonsten sehr verschmust und lässt sich sehr gern verwöhnen. Da er auf Grund seiner geringen Größe und und trotz der dichten Behaarung sehr kälteempfindlich ist, empfiehlt es sich, den kleinen Hund im Winter ein Mäntelchen oder einen Hundepullover tragen zu lassen. Diese Rasse ist für Frauen, welche den süßen Hund eher als schmückendes Beiwerk betrachten, sehr gut geeignet. Sie werden sich ganz dessen Bedürfnissen und seiner Pflege widmen und ihn sozusagen, dass zuteil werden lassen, was ihnen persönlich auch sehr am Herzen liegt. Schönheit, Pflege und einen Hauch von Luxus. Der kleine Terrier ist im weitesten Sinne eher ein Schoßhündchen zum lieb haben und verwöhnen.

© Dixi_ – Fotolia.com